Tannenbaumschlagen

Rückblick: Tannenbaumschlagen
———-
136 „Baumschläger“ auf Schulte Drevenaks Hof, 110 Grünkohlesser im Tryp Hotel, 78 Tanzinteressierte im Adiamo und 89 Mitfahrer in den Bussen! Das sind die neuen Rekordzahlen beim diesjährigen Tannenbaumschlagen.

Fast pünktlich um 15:15 Uhr ging es erstmalig mit zwei großen Bussen zum Schulte Drevenacks Hof, wo Familie Buchmann die Scheune schon festlich geschmückt hatte. Kaffee, Kuchen und Schnittchen waren nur in den ersten 15 Minuten gefragt, danach standen Glühwein, Potts und Veltins im Vordergrund.

Da das Wetter diesmal mitspielte, gingen viele Grüppchen mit Wägelchen und Säge bewaffnet in die Schonung, um selbst einen Baum zu schlagen. Da in der Schonung die Anzahl gut gewachsener Tannenbäume sich in engen Grenzen hielt, kehrte man schon bald zur Scheune zurück, um sich aus den dort liegenden Bäumen einen geeigneten auszusuchen. Hier muss man sagen, der gute Wille zählt.

Nach einem 3-stündigen Aufenthalt mit anschließender lustiger Rückfahrt, ging’s dann weiter zum Grünkohlessen ins Tryp Hotel, wo die Teilnehmer in bester Stimmung nicht nur mit leckerem Grünkohl, sondern auch mit kalten und warmen Getränken versorgt wurden, wobei erstmals fast der gesamte Restaurantbereich durch unsere Mitglieder belegt wurde.

Wie auch schon in den Vorjahren, sorgten die vielen angeregten Unterhaltungen dazu, dass es erst mit halbstündiger Verspätung um 22:30 Uhr zum Warsteiner-Emfpang ins Adiamo ging. Trotz der späten Stunde konnten noch fast 78 Teilnehmer im Adiamo gezählt werden. Auch hier müssen unsere Mitglieder gelobt werden, die ihre Kondition teilweise entscheidend verbessert hatten.

Verlässliche Aussagen zum Ende der Veranstaltungen können an dieser Stelle einmal mehr leider nicht getroffen werden, da einige versprengte Teilnehmer nicht mehr gesichtet wurden. Wir waren auf alle Fälle pünktlich um 4,32 Uhr zu Hause. Das gibt leider in diesem Jahr keinen Spitzenplatz, da sich eine kleine Gruppe glaubhaft erst um 5 Uhr morgens auf den Nachhauseweg machte.

Unser besonderer Dank gilt unseren Sponsoren, die dieses tolle Event erst möglich gemacht haben, dem ADIAMO Dance Club, der Energieversorgung Oberhausen AG, der EVB Energy Solutions GmbH, der Fleischerei Kürten, der KPM König Projektmanagement Essen, der OGM, der Stauch Bau GmbH, der Nationalbank, der Fa. Viefhaus sowie dem Tryp Centro Oberhausen.