Liebe Mitglieder des Business Clubs, liebe Interessenten,

der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-Moon, schrieb Anfang Mai 2016 einen weltweit beachteten Beitrag zur aktuellen Lage der Flüchtlings- und Migrationsströme unter dem Titel „Eine Menschheit: geteilte Verantwortung“. Darin macht er darauf aufmerksam, dass weltweit 285 Millionen Menschen ihr eigenes Land verlassen mussten. Wegen Kriegen, Menschenrechtsverletzungen, mangelnder Entwicklung, den Folgen des Klimawandels oder Naturkatastrophen. Die Flüchtlinge und Migranten, so schreibt er, „sind nicht einfach die Anderen – sie sind so verschieden wie die menschliche Familie selbst“.

___________________________________________

N E W S L E T T E R 

B U S I N E S S  P A R T N E R C L U B

__________________________________________________________

INHALT:

——-

1. Editorial

2. Einladung zum Sommerfest

3. Rückblick: Business Lunch im Tryp CentrO Oberhausen

4. Rückblick: Unser Event im Klettergarten tree2tree

5. Rückblick: VIVAWEST Marathon 2016

6. Rückblick: Kirmeslunch bei Familie Kürten

7. Das BPC-Veranstaltungsangebot im Juni

8. Was Sie sich im Internet einmal ansehen sollten 

9. …und sonst

EDITORIAL:

———-

Liebe Mitglieder des Business Partner Clubs, liebe Interessenten,

der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-Moon, schrieb Anfang Mai 2016 einen weltweit beachteten Beitrag zur aktuellen Lage der Flüchtlings- und Migrationsströme unter dem Titel „Eine Menschheit: geteilte Verantwortung“. Darin macht er darauf aufmerksam, dass weltweit 285 Millionen Menschen ihr eigenes Land verlassen mussten. Wegen Kriegen, Menschenrechtsverletzungen, mangelnder Entwicklung, den Folgen des Klimawandels oder Naturkatastrophen. Die Flüchtlinge und Migranten, so schreibt er, „sind nicht einfach die Anderen – sie sind so verschieden wie die menschliche Familie selbst“.

Und weiter: „Seit Jahrtausenden sind Menschen von einem Ort zum anderen gezogen. Freiwillig oder aufgrund widriger Umstände. Wir müssen unserer Pflicht nachkommen, diejenigen zu beschützen, die vor Verfolgung und Gewalt fliehen.“ (Tagesspiegel, 10.05.2016) Die WAZ vom 26.05.2016 titelt: „Geschäftsklima im Mittelstand schnellt auf neues Rekordhoch“. Wir können es uns leisten zu helfen. So lautete übrigens auch die Überschrift im Tagesspiegel. Zeit zum Nachdenken wünschen Ihnen

Ihre Business Partner

Martin Köller Klaus Lerch Hartmut Scholl

2. Einladung zum Sommerfest

———-

Wir laden alle Mitglieder mit ihren Familien auch auf diesem Weg noch einmal zum BPC Sommerfest am 18. Juni 2016 ein.

In diesem Jahr werden wir den Rhein-Herne-Kanal durchpflügen – in den Drachenbooten des TC Sterkrade 1869, direkt hinter dem Niederrhein Stadion von Rot-Weiß-Oberhausen.



Los geht es pünktlich um 15:00 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Alle Beteiligten müssen sich schließlich zunächst einmal stärken. Dann geht es ab 16:00 Uhr in die Drachenboote. Dafür muss man allerdings mindestens 10 Jahre alt sein und schwimmen können.
Es gibt in jedem Boot einen Trainer / Aufpasser / erfahrenen Steuermann. 

Etwa eine Stunde hat jedes Boot Zeit, sich warm zu fahren und das Boot und die Bewegungsabläufe kennen zu lernen. Es wird Spaß machen, versprochen. Gegen 17:00 Uhr treten die BPC-Boote dann zum abschließenden Rennen um den BPC-Drachenboot-Cup an.

Ab 18:00 Uhr ist dann für das leibliche Wohl gesorgt. Die Kanuabteilung des TC 69 lädt zum Grillen ein und reicht dazu das eine oder andere isotonischen Getränk. Damit dieser Programmpunkt auch wirklich Freude macht, ist es wichtig, dass Sie genügend Kleidung zum wechseln mitbringen, denn im Drachenboot ist mit Nässe zu rechnen. Sollte es zudem von oben Wasser geben, feiern wir im DLRG Heim direkt nebenan.

Weitere Infos finden Sie auf unserer Webseite www.business-partner-club.com. Anmeldungen sind möglich per Telefon (0208-8290-100), per Mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Fax (0208-8290-101).

 

3. Rückblick: Business Lunch im Tryp CentrO Oberhausen

———-

Anfang Mai ist bekanntlich Spargelzeit, und so hatten viele Teilnehmer des Lunch sicherlich auf ein Spargelmenü gehofft – und sie sollten nicht enttäuscht werden. 

Aber nicht nur das Spargelmenü, sondern auch die ausgelassene Stimmung der Lunchbesucher sorgten für einen kurzweiligen Nachmittag.

Nachdem Hoteldirektor Kutlay Yergök schweren Herzens zum Tryp Hotel nach Berlin gewechselt hat (hier können wir ihn übrigens genauso besuchen wie Martin Kau im Melia Hotel in Luxembourg)eröffnete erstmalig die neue Interimsdirektorin Nina Wiedemann den Business Lunch. 

Frau Wiedemann zeigte sich angenehm überrascht über die entspannte und freundschaftliche Atmosphäre während der Veranstaltung. Bilateral wurde auch gleich der schon traditionelle Tryp Grünkohlempfang im Rahmen des Tannenbaumschlagens gesichert, so dass man der Vorweihnachtszeit schon jetzt gelassen entgegen sehen kann.

Unser Dank gilt Nina Wiedemann und ihrem Team für den Business Lunch. Natürlich wünschen wir Ihr für Ihre Zeit im schönen Oberhausen viel Erfolg und alles Gute.

 

4. Rückblick: Unser Event im Klettergarten tree2tree

———-

Zu einem besonders schönen Nachmittag (und Abend) trafen sich über 25 Mitglieder des BPC im Hochseilklettergarten tree2tree am Gasometer in Oberhausen. Denn sie folgten nicht nur der Einladung von Martin Bürgers und Bela Kubick zum Klettern, sondern wurden von Ben Pütz auch noch mit besten Maredo-Fleischvariationen begrillt. Zudem gab es vom Generationenflüsterer Stefan Weiß in seiner Rolle als DJ auch noch ordentlich was auf die Ohren.

So wurde es für alle Beteiligten ein toller Start ins Wochenende, für den wir uns bei allen Beteiligten und Helfern an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken möchten.

5. Rückblick: VIVAWEST Marathon 2016

———-

Es ist geschafft! Erfolgreich haben insgesamt zwei BPC-Staffeln am 22.05.2016 die Marathonstrecke bewältigt. Das Wetter spielte mit, die Läuferinnen und Läufer unserer Teams waren hochmotiviert und ließen sich durch nichts aus der Ruhe bringen. 

Jede(r) einzelne hat wirklich alles gegeben und einige waren sogar so schnell, dass diese fast an der Staffel-Wechselstelle vorbeigelaufen wären. 

Ein besonderer Dank an dieser Stelle an Hartmut: Er hat „aus dem Stand“ quasi fast einen Halbmarathon hingelegt. Hut ab! Bedanken möchten wir uns auch bei den zwar zahlenmäßig wenigen, aber dafür supertollen Fans am Streckenrand. 

Und bei Sonja Droste, die das Projekt hervorragend organisiert hat. Vielen Dank dafür. 

FAZIT: Es war ein unvergessliches gemeinschaftliches Erlebnis und der nächste VIVAWEST-Marathon am 21.05.2017 ist für alle schon fest im Kalender mit eingeplant.

6. Kirmes Lunch bei Familie Kürten

———-

Einen neuen Teilnehmerrekord gab es beim diesjährigen Kirmeslunch. „Wir haben ja doch mehr als 8 Mitglieder im Club “ meinte Udo Kürten trocken, als er die 22 Kirmeslunch-Teilnehmer im Pavillon vor dem Hotel Zur Post begrüßte. 

Pünktlich um 12:00 Uhr ging es los, doch der im Programm vorgegebene Rahmen bis 13:30 Uhr konnte nicht gehalten werden. Der mehr als großzügig von Ute und Udo Kürten bemessene Lunchbeitrag wurde von den meisten Teilnehmern nach dem leckeren Gourmetteller und diversen Weißweinflaschen freiwillig erhöht. Da war es bereits 15:30 Uhr und die Bezahlung wurde für Alle nachvollziehbar von pauschal auf Einzelabrechnung umgestellt.

Längst wurde neben vielen anderen wichtigen Dingen auch die Besetzung der Drachenboote beim diesjährigen Sommerfest diskutiert. Die zahlreich anwesenden Frauen plädierten dafür, ein „eigenes“ Boot ins Rennen zu schicken. 

Ein offizielles Ende der Veranstaltung kann hier nicht festgehalten werden, da der Chronist die Veranstaltung gegen 16:00 Uhr verlassen hat. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich allerdings noch 14 Spät-Lunch-Teilnehmer im Zelt.

Eine tolle Veranstaltung, für die wir uns bei Ute und Udo Kürten und ihrem Team herzlich bedanken möchten.

7. Unser Veranstaltungsprogramm im Juni 2016

———-

Mit Rücksicht auf die Fußball-Europameisterschaft und die Extraschicht haben wir das Programm im Monat Juni ein wenig reduziert. Oder auch nicht. Neugierig? Los geht es am 1. Juni 2016 mit dem Business Breakfast bei unserem langjährigen Mitglied Move Elevator. Freuen Sie sich auf einen tollen Start in den Tag bei einem ebensolchen Unternehmen in Ihren Räumen am CentrO. 

Kleiner Tipp: die besten Parkplätze gibt es im Parkhaus am Aquapark. Am 9. Juni 2016 besuchen wir dann das Metronom Theater Oberhausen. Zunächst geht es – wie es sich für einen Business Partner Club gehört – um die betriebswirtschaftliche Betrachtung der aufwändigen Produktion „Tarzan“, die bald in Oberhausen laufen wird. Dieser exklusive Blick hinter die Kulissen wird für alle Beteiligten sehr spannend werden.

Anschließend gibt es eine kleine Stärkung inkl. Fingerfood, bevor wir uns dann um 19:00 Uhr die aktuell laufende Produktion „Phantom der Oper“ anschauen dürfen. Und am 18. Juni 2016 schließlich steigt unser Sommerfest. Weitere Infos finden Sie auf unserer Webseite www.business-partner-club.com. Anmeldungen sind möglich per Telefon (0208-8290-100), per mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Fax (0208-8290-101).

8. Was Sie sich im Internet einmal ansehen sollten: Fakten überzeugen – was Statista, Europas größtes Statistikportal, im Unternehmensalltag so unverzichtbar macht.

———-

Wir haben es alle schon erlebt, vor dem anstehenden Kundentermin gilt es sich noch schnell in die Branche einzudenken; vor dem internen Workshop mit den Leitenden, sind Fakten für den angedachten Impuls zu sammeln; der Vortrag über Zukunftsthemen braucht eine klare Grundierung. Gerade im Geschäftsleben werden in den vielzitierten VUCA-Times objektivierende Entscheidungsgrundlagen hoch geschätzt.

 

Statista, eines der weltweit größten Statistikportale aggregiert inzwischen mehr als 18.000 Quellen verschiedenster Arten und macht es damit möglich, aus der Grundgesamtheit von über 1.000.000 Statistiken, mittels einer komfortablen Suche, die für Ihre Argumentation, Ihre entscheidungsrelevanten Informationen im Handumdrehen zu finden.

 

Viel hat das inzwischen über 250 Mann starke Team in den letzten Jahren zusätzlich aufgebaut. Neu zum Beispiel der ganze Bereich „Digital Marktes“. Nicht als losgelöste Branche zu verstehen, vielmehr sind die hiermit verbundenen Themen verantwortlich für die Transformation der Mehrzahl unserer klassischen Branchen. Die statistischen Fakten und vielen Visualisierungen machen die Veränderungen, wie Digitale Medien, eServices Smart Home etc. verständlich und befördern bessere Entscheidungen. 

Absolut beindruckend sind die Fakten, die inzwischen im Rahmen des Corporate Account zur Verfügung gestellt werden. Dossiers zu über 3000 Themen, eine Vielzahl von differenzierten  Branchenreporten und Studien und eine Unternehmensdatenbank, machen den Corporate Account so attraktiv.

 

Für jeden Interessierten ist der mit einigen hunderttausend frei verfügbaren Statistiken ausgestatte Basis-Account eine tolle Chance, sich im evidenzbasierten Entscheiden zu üben. Als Zwischenschritt zum Corporate Account bietet sich dann Premium Account mit Zugriff auf alle Statistiken an. So macht Entscheiden Spaß!

Kurzum, viel Spaß beim stöbern: www.statista.com

9. …und sonst…

———-

…werden Sie spätestens Mitte Juni das BPC-Programm für das zweite Halbjahr 2016 in Ihrem Mailpostfach finden. Es ist wie immer ein bunter Mix von Veranstaltungen. Beim stöbern werden Sie bemerken, dass sich die erfreulich hohe Zahl an neuen Mitgliedsunternehmen auch im Programm widerspiegelt. Beispielsweise beim Whiskey-Tasting. Oder beim Internetmarketing. Oder beim Lunch im Brauhaus.

In Bewegung kommen wir natürlich auch. Beim Golfen, beim Kart Cup oder bei der Besichtigung der Müllverbrennungsanlage in Oberhausen. Und natürlich beim Kicker Breakfast.

Besonders spannend wird es beim Wirtschaftsforum, der Ausstellung „Wunder der Natur“ im Gasometer und beim Thema Cyber Security.

Und das wir auch gesellig sein können, dürfen Sie gerne beim Oktoberfest oder beim Tannenbaumschlagen überprüfen.

Neugierig geworden? Dann freuen Sie sich schon jetzt auf eine E-Mail vom BPC.