Liebe Mitglieder des Business Clubs, liebe Interessenten,

es sind Tage der Verunsicherung, die wir derzeit erleben. Man mag die schrecklichen Meldungen und Berichte gar nicht mehr aufzählen. Es sind aber auch Tage, die uns  deutlich machen, wie wichtig es ist, besonnen zu bleiben. Nicht nur bei der genaueren Betrachtung der einzelnen Ereignisse (auch, damit man erkennen kann, dass diese schrecklichen Taten eben nicht den gleichen Ursprung haben), sondern auch beim Umgang miteinander.

__________________________________________________________

N E W S L E T T E R 

B U S I N E S S  P A R T N E R  C L U B

__________________________________________________________

INHALT:

——-

1. Editorial

2. Oberhausener Lebenshilfe fährt mit der Weißen Flotte

3. Rückblick: Business Lunch im Maredo am Centro

4. Das BPC-Veranstaltungsangebot im August

5. Was Sie sich im Internet einmal ansehen sollten: www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de 

6. …und sonst…

EDITORIAL:

———-

Liebe Mitglieder des Business Clubs, liebe Interessenten,

es sind Tage der Verunsicherung, die wir derzeit erleben. Man mag die schrecklichen Meldungen und Berichte gar nicht mehr aufzählen. Es sind aber auch Tage, die uns  deutlich machen, wie wichtig es ist, besonnen zu bleiben. Nicht nur bei der genaueren Betrachtung der einzelnen Ereignisse (auch, damit man erkennen kann, dass diese schrecklichen Taten eben nicht den gleichen Ursprung haben), sondern auch beim Umgang miteinander.

Ausgrenzung, die Rufe nach „aller Härte“, kopfloser Aktivismus – das alles hilft nicht weiter. Das Leben wird immer komplizierter, die Zusammenhänge in der Welt werden immer komplexer. Da ist der Ruf nach schnellen, harten Maßnahmen zwar nachvollziehbar, aber leider nicht hilfreich.

Denn sie schnüren unserer Demokratie und unserem freien Leben die Luft ab. Das Chaos, das daraus entstehen würde, wäre vermutlich noch viel größer.

Tatsächlich liegt unsere Stärke in unserer Demokratie, dem Zusammenhalt unserer Gesellschaft und in unserem besonnenen Verhalten. So schlimm es derzeit auch ist.

Einen klaren Blick auf das Wesentliche in Zeiten der Verunsicherung wünschen Ihnen

Ihre Business Partner

Martin Köller Klaus Lerch Hartmut Scholl

2. Oberhausener Lebenshilfe fährt mit der Weißen Flotte

———-

Was lange währt wird endlich gut. Oder: warum jetzt 60 Angestellte der Oberhausener Lebenshilfe mit der Weißen Flotte von Mülheim Wasserbahnhof bis Essen Kettwig und zurück fahren dürfen.

Vor 3 Jahren wurden während unserer spektakulären Dampflokfahrt quer durchs Ruhrgebiet 850,- Euro Spendengelder mit dem Ziel gesammelt, auch anderen ein so schönes Erlebnis zu ermöglichen. 

Leider ergaben sich mit der betagten Lok immer wieder technische Probleme, so dass die geplante Reise bisher leider nicht stattfinden konnte. Um nicht noch länger warten zu müssen, haben wir uns deshalb nach Rücksprache mit dem Vorstand der Lebenshilfe, unserem Mitglied Jürgen Fischer, entschlossen, aufs Wasser zu gehen. 

Am 25. September 2016 ist es dann soweit. Dann soll die beschriebene Fahrt stattfinden und wir hoffen natürlich schon jetzt auf schönes Wetter. 

Allen großzügigen Spendern sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt.

3. Rückblick: Business Lunch im Maredo am Centro

———-

Dass der  Business Lunch im Maredo mit 38 Teilnehmern mehr als gut besucht war, ist sicher auch der Tatsache geschuldet, dass der Maredo Betriebsleiter Ben Pütz als sehr aktives Clubmitglied seinen letzten Tag – zumindest mit dem BPC –  im Maredo hatte. 

Er wird sich beruflich verändern, aber mit seinem neuen Arbeitgeber auch „neues“ Mitglied werden. Wir freuen uns schon auf den Lunch in Centro-Promenadennähe.

Da das Wetter so gut mitspielte, konnte der Lunch sogar in einem abgegrenzten Bereich auf der Promenade vor dem Maredo stattfinden. 

Tolles Wetter, gute Stimmung und prima Essen, kein Wunder, dass alle Teilnehmer bester Laune waren. Unser Dank gilt Ben Pütz und seinem Team für diesen Lunch. Und für die unzähligen Gutscheine, die er in den letzten Jahren verteilt hat.

4. Das BPC-Angebot im August

———-

Das steht wie in jedem Jahr ganz im Zeichen von König Fußball. Während wir in unseren BPC-Gründungsjahren die Sommerpause in der Bundesliga mit einem Spiel gegen die „alten Herren“ von Schalke 04 überbrückt haben, geht es seit einiger Zeit am Kicker rund.

Christian Wien von der Allianz Hauptvertretung lädt alle Tischfußball-Fans ganz herzlich zum Frühstück in seine Räumlichkeiten nach Mülheim ein. 

Neben dem Kickern wird gegessen, geschwatzt, gefachsimpelt und viel gelacht. Die 2er-Teams werden wie immer gelost. So haben alle, Anfänger ebenso wie Fortgeschrittene, echte Chancen auf den Titel.

Weitere Infos und die bereits angemeldeten Personen finden Sie auf unserer Webseite www.business-partner-club.com. Anmeldungen sind möglich per Telefon (0208-8290-100), per Mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Fax (0208-8290-101).

5. Was Sie sich einmal im Internet anschauen sollten: www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de

———-

Eine ganz besondere Sammlung von Fotos möchten wir Ihnen heute ans Herz legen. Die Macher*innen selbst bezeichnen diese digitale Sammlung fotografischer Positionen als regionales Gedächtnis des Ruhrgebiets.

Es ist ein Projekt von freien Fotografinnen und Fotografen, die hier in den Rubriken Menschen/Soziale, Landschaft/Ökologie, Stadt/Architektur, Kunst/Kultur sowie Arbeit/Produktion eine Vielzahl wirklich toller und beeindruckender Fotos

zeigen.

Das dies kein Zufallsprodukt ist, wird auch durch die Textbeiträge deutlich. 

Zitat: „Das Ruhrgebiet ist eine Region mit einer einzigartigen Fotoszene: durch die renommierten Designhochschulen in Essen und Dortmund, die Nähe zu den Fachhochschulen Bielefeld und Münster und zu den Akademien in Düsseldorf und Münster, sowie durch die dichte Museumslandschaft, in der Fotografie eine zunehmende Rolle spielt.

Zudem ist das Ruhrgebiet eine Region, die mit all ihren Widersprüchlichkeiten und Brüchen schon immer nicht nur ortsansässige Fotografinnen und Fotografen gereizt hat, sich in freien Projekten und Auftragsarbeiten mit einzelnen Aspekten der sichtbaren Wirklichkeit auseinanderzusetzen. Bilder ins Licht setzen.

Doch wo sind diese Arbeiten, entstanden als engagierte Autorenfotografie? Einige werden ausgestellt und erhalten mit viel Glück eine Dokumentation in einem Katalog. Wenn die Ausstellung vorbei ist, sind die Bilder verschwunden. Manche erscheinen stark reduziert, oft durch die Auswahl anderer uminterpretiert oder gar fehl gedeutet in Büchern und Zeitschriften. Viele schlummern schlicht in Mappen, Kartons und Schubladen, ohne dass die Öffentlichkeit sie jemals kennenlernen konnte.

Bislang gab es auch keine Möglichkeit, diese Dokumente immer und überall und gleichzeitig sichtbar zu machen. Und erst Recht gab es kein Interesse daran, Fotografien als autonome Interpretationen jenseits von Hochglanzbroschüren, Illustrierten und Magazinen für jeden zugänglich zu machen und damit bildprägend wirken zu lassen.“ Zitat Ende.

Das hat sich mit dieser wirklich beeindruckenden Webseite geändert.

6. …und sonst..

———-

…geht es im Oktober schon wieder weiter mit der Planung des BPC-Programms 2017. Wer also selber aktiv werden möchte, wer eine Idee hat, wem ein Thema auf den Nägeln brennt oder wer einfach mal zum Business Breakfast einladen möchte, der kann sich gerne schon einmal Gedanken machen und sich bei uns melden. 

Wir freuen uns darauf, auch 2017 den größten Teil des BPC-Programms mit Veranstaltungen der Mitglieder anbieten zu können.