Liebe Mitglieder des Business Clubs, liebe Interessenten,

das 7. Oberhausener Wirtschaftsforum hat wieder deutlich gemacht: die Dynamik einer Stadt, die Bereitschaft, Probleme zu lösen und nicht zuletzt die positiven Aussichten für die Region hängen in erster Linie von den Menschen ab, die hier leben und arbeiten. Und die Zukunft einer Stadt hängt davon ab, wie viel junge Menschen vom Standort überzeugt sind und überzeugt werden.

__________________________________________________________

N E W S L E T T E R 

B U S I N E S S  P A R T N E R  C L U B

__________________________________________________________

INHALT:

——-

1. Editorial

2. Einladung zum Adventsfrühstück

3. Rückblick: „Wunder der Natur“ im Gasometer

4. Rückblick: Frühstück bei der Dekra

5. Rückblick: Oktoberfest in der KöPi-Arena

6. Rückblick: Wirtschaftsforum

7. Das BPC-Veranstaltungsangebot im November

8. Was Sie sich im Internet einmal ansehen sollten:

9. Neues Mitgliedsunternehmen im BPC

10. …und sonst…

EDITORIAL:

———-

Liebe Mitglieder des Business Partner Clubs, liebe Interessenten,

das 7. Oberhausener Wirtschaftsforum hat wieder deutlich gemacht: die Dynamik einer Stadt, die Bereitschaft, Probleme zu lösen und nicht zuletzt die positiven Aussichten für die Region hängen in erster Linie von den Menschen ab, die hier leben und arbeiten. Und die Zukunft einer Stadt hängt davon ab, wie viel junge Menschen vom Standort überzeugt sind und überzeugt werden.

Eine uralte Weisheit, eher ein Kalenderspruch – keine Frage. Aber doch auch immer wieder eine Herausforderung. Wer sind die Akteure, die sich um mehr kümmern als ihren eigenen Profit? Wer ist bereit und in der Lage, unkonventionelle Wege zu gehen? Und welche guten Ideen scheitern heute noch an der Frage: wer könnte mich unterstützen? Wer würde mitmachen?

Es fehlte bisher, nicht nur in Oberhausen, ein Anlaufpunkt für Bürger/innen mit Ideen, für Menschen, die etwas bewegen möchten, die vielleicht auch helfen möchten. Aber auch für die, die etwas ausprobieren möchten, die neue Wege gehen wollen. Die unterschiedlichen Formen der Bürgerbeteiligung, die der Oberbürgermeister Daniel Schranz beim Wirtschaftsforum vorstellte, sind da ein guter erster Schritt.

Doch gerade für Unternehmer-innen und speziell für Start-Up Unternehmen braucht es mehr. Was kann die Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung zukünftig leisten? Welche Rolle spielt die Politik? Gibt es eine Möglichkeit, Kräfte in den Vereinen zu bündeln?

Und schließlich: was können wir aus den Formaten Wirtschaftsforum und Wirtschaftsdialog in Zukunft machen? Diese Frage möchten wir gerne mit Ihnen diskutieren. Vielleicht mal beim Lunch, am Rande einer Veranstaltung, in jedem Fall aber bei der nächsten Mitgliederversammlung.

Gute Ideen für eine erfolgreiche Zukunft wünschen Ihnen

Ihre Business Partner

Martin Köller Klaus Lerch Hartmut Scholl

 

2. Einladung zum Adventsfrühstück

———-

Einmal im Jahr laden auch die Vorstände des Business Partner Club Klaus Lerch, Hartmut Scholl und Martin Köller alle Mitglieder ganz herzlich zum Adventsfrühstück ein. 

In gemütlicher Runde möchten wir uns auch in diesem Jahr mit Ihnen auf die Adventszeit einstimmen. Und wir würden uns freuen, wenn Sie dabei sind.

Begleitet werden wir in diesem Jahr wieder vom Stadtdechanten der katholischen Kirche in Oberhausen, Dr. Peter Fabritz. Das Klavier ist schon bestellt, damit wir auch wieder ein paar Weihnachtslieder singen können.

Da der Platz im Mittelsaal begrenzt ist, bitten wir um frühzeitige Anmeldung.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Anmeldungen senden Sie einfach an info [at] business-partner-club [dot] de

3. Rückblick: „Wunder der Natur“ im Gasometer

———-

Die meisten Mitglieder kennen das Gebäude, fast alle waren schon einmal als Besucher zu Gast – und trotzdem ist der Gasometer in Oberhausen an sich schon das Eintrittsgeld wert.

Noch wertvoller wird der Besuch durch die aktuelle Ausstellung „Wunder der Natur“, denn sie folgt mit großformatigen Fotos von einzigartigen Phänomenen aus der Tier- und Pflanzenwelt, dem Wachsen und Werden auf unserem Planten und feiert bildgewaltig die faszinierenden schöpferischen Kräfte des Lebens.

Über 40 Mitglieder des BPC wollten sich dieses Spektakel unter qualifizierter Führung des Teams vom Gasometer nicht entgehen lassen, lernten die Genialität der biologischen Systeme kennen – und sie kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. 

Höhepunkt war natürlich die Betrachtung des „Blauen Planeten“ im Innenraum des Gasometers, eine 20 Meter große Erdkugel, auf die im großen Luftraum des Industriedenkmals detailgenau Satellitenbilder projiziert werden, so dass die Besucher/innen den Wechsel von Tag und Nacht ebenso erleben können wie den Wandel der Jahreszeiten.

Eine wirklich beeindruckende Ausstellung – und die Erfolgreichste obendrein.

Die gute Nachricht: alle Interessierten haben auch weiterhin die Möglichkeit, sich dort verzaubern zu lassen. Die Ausstellung wurde bis zum 30. November 2017 verlängert.

Unser Dank gilt Jeanette Schmitz und ihrem Team, die uns den Besuch ermöglicht haben. Vielen Dank!

4. Rückblick: Frühstück DEKRA

———-

Gut zwanzig Unternehmer, viele bereits langjährige Business Partner Club-Mitglieder, aber auch ein halbes Dutzend Interessierter fanden sich am frühen Morgen des 5. Oktobers im Lipperfeld zusammen.

 

Das Team um Norbert Todt und auch Thorsten Schlacht sowie Ralf Bräuking hatte zum köstlichen Frühstück geladen. Wie bei jedem Business Frühstück stand das unkomplizierte Vernetzen im Mittelpunkt, die Autoexperten wussten aber zugleich auch viel Spannendes zu aktuellen Themen und auch in Form einer respektablen Geschichte des Niederlassungsaufbaus beizutragen.

Beeindruckend nicht nur die Dienstleistungen rund um die diversen Kraftfahrzeuge – vom PKW, über den Oldtimer und das Motorrad, bis zu den verschiedenen Sonder-Fahrzeugen. Wer die Leidenschaft erlebte den konnte auch das super Kundenfeedback im Netz nicht mehr erstaunen. 

Danke für den guten Start in den Tag!

5. Rückblick: Oktoberfest in der KöPi-Arena

———-

O`zapft is, hieß es nun bereits schon zum 9. Mal in der König-Pilsener-Arena und auch diesmal durfte der BPC mit 24 Mitgliedern teilnehmen. 

Auch wenn sich der Beginn der Veranstaltung ein wenig schleppender als in den Vorjahren hinzog, sorgte die Münchener Zwietracht spätestens ab 21.30 Uhr für die gewohnte Stimmung. Über bayrische Lieder und bekannte Schlager hieß es dann auch wieder Hells Bells von AC/DC.

Unser Dank gilt dem Team der KöPi-Arena rund um Sabrina Hempel. Wir freuen uns schon auf das 10 jährige!

6. Wirtschaftsforum

———-

Mit über 120 Teilnehmer-innen beim siebten Wirtschaftsforum, das wir gemeinsam mit der neu gegründeten Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung GmbH (OWT) organisiert und durchgeführt haben, entwickelt sich diese Veranstaltungsreihe zu einer festen Größe im Kongresskalender der Region.

Doch nicht nur die Zahl der Gäste ist dafür ein Indiz, sondern auch die große Bereitschaft aller Beteiligten, aktiv an den aktuellen Themen der Stadt mitzuwirken.

So wurde fast schon traditionell an sechs Tischen intensiv diskutiert und gearbeitet, um handfeste Ergebnisse für die unterschiedlichsten Projekte und Aufgabenfelder der Stadt zu entwickeln.

Den Auftakt machte aber zunächst der Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen, 

Dr. Daniel Schranz, der das Thema der Veranstaltung „verändern – verbessern – entwickeln“ aufnahm und in diesem Bezug einen Überblick über die Aktivitäten in der Stadt von der Bürgerbeteiligung über die Mitarbeitermotivation bis hin zum aktuellen Stand der Flächenentwicklung gab.

Spannend blieb es mit dem darauf folgenden Kurzvortrag von Prof. Dr. Roland Deiser, der live aus Los Angeles zugeschaltet war. Seine Ausführungen, die einen direkten Zusammenhang zwischen der Veränderungsbereitschaft und Fähigkeit von Unternehmen und deren Erfolg in der Zukunft deutlich machten, unterstrich er mit aktuellen Befragungsergebnissen bei Großunternehmen in den USA. Sie zeigen, dass alle Teilnehmer den Umbau zum digitalen Unternehmen in den nächsten Jahren als wichtigste Aufgabe ansehen und das dieser Schritt einher geht mit einer deutlichen Veränderung der Organisationsstrukturen, um eine sinnvolle Einbindung der sozialen Medien möglich zu machen.

Die Namen der überzeugenden Helden/Heldinnen und der beindruckenden Experten die als Moderatoren wirkten – aber auch die noch nicht weiter aufbereiteten Mitschriften aus der visuellen Moderation finden Sie auf: http://url.reflact.com/Wifo16postDoc.

Das Video- und Bildmaterial ist noch aufzubereiten und wird später auf www.business-partner-club.com geteilt werden. Ein besonderes Schmankerl sind die zahlreichen gelungenen persönlichen Statements die von der Moderatorin Folke Dreier gekonnt den Teilnehmern entlockt wurden.

Zum Abschluss gab es dann passend zur Jahreszeit ein deftiges Abendessen, bei dem die Gespräche vertieft werden konnten und Netzwerken im Mittelpunkt stand.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken, die das Zustandekommen des siebten Wirtschaftsforums möglich gemacht haben.

Ein großes Dankeschön gilt den Moderatoren des World-Cafés, den „Helden der Geschichten“ und den Unternehmen BenQ, OGM, Mike Tec Eventtechnik, Reflact AG und i2fm GmbH.

Vielen Dank für die gelungene Veranstaltung!

7. Das BPC-Angebot im November

———-

Das wird der Monat für besonders neugierige Mitglieder.

Denn am 2. November 2016 treffen wir uns um 12:00 Uhr bei unserem neuen Mitglied

„Brauhaus Zeche Jacobi“ zu einem Business Lunch mit leckerem Essen und hausgebrautem Bier.

Da wo einst ein Thyssen-Stahlwerk stand, wird seit 1996 Bier gebraut und ehrliche, schmackhafte Hausmannskost angeboten. Der neue Veranstaltungsraum im Obergeschoss des Hauses bietet genügend Platz für interessante Gespräche bei gutem Essen und einem kühlen Bier.

Für das Mittagsbuffet inkl. Tafelwasser, Coca-Cola, Fanta, Kaffee und den hausgebrauten Bieren (Grubengold, Mulvany’s und Ruhrpott-Pils) werden 20,00 € pro Person berechnet.

Auch am 17. November gibt es was zu staunen. Denn nach vielen Jahren der Stagnation und der Seriensieger gibt es Bewegung auf dem Siegertreppchen – die Zahl der Kandidaten für den Business Partner Kart Cup wächst.

Natürlich wird es auch für alle anderen Fahrerinnen und Fahrer spannend. Es geht um eine gute Platzierung, schnelle Runden und immer wieder darum, Talente zu entdecken. Und natürlich um viel Spaß. Schließlich ist dies die älteste und traditionsreicheste Veranstaltung im BPC. Da sind Anfänger/innen ebenso eingeladen (und motiviert) wie Gelegenheitsrennfahrer/innen und Champions.

Familie Klasen lädt alle Mitglieder ganz herzlich ein.

Und wenn Sie immer schon einmal wissen wollten, wie eine Müllverbrennungsanlage von innen aussieht und wie sie funktioniert, der sollte mit kommen zur Gemeinschafts-Müll-Verbrennungsanlage Niederrhein (GMVA) an der Autobahn 42. 

Mit dem BPC haben Sie die Möglichkeit, die Anlage in vollem Betrieb auch von innen zu besichtigen. Und dieser Betrieb hat es in sich: auf vier Verbrennungslinien werden in der GMVA jährlich ca. 700.000 Tonnen Müll in Energie umgewandelt. Die erzielte Strommenge reicht aus, um 100.000 Haushalte mit Strom und gleichzeitig mit Fernwärme zu versorgen.

 

Weitere Infos und die bereits angemeldeten Personen finden Sie auf unserer Webseite www.business-partner-club.com. Anmeldungen sind möglich per Telefon (0208-8290-100), per Mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Fax (0208-8290-101).

8. Was Sie sich einmal im Internet anschauen sollten: www.finanztip.de

———-

Ein gemeinnütziges Verbraucherportal zu Finanzthemen – was geht, was bringt´s?

Eine vernünftiger Umgang mit dem verfügbaren Einkommen, der Aufbau einer angemessenen Altersvorsorge u.v.m.. All diese Themen sind aktuell wichtiger denn je und zugleich besonders schwierig zu handhaben in diesen Zeiten.

Verschiedene empirische Untersuchungen bezeugen unisono, den großen Wunsch der Verbraucher nach objektiverer Information und mehr Transparenz vor allem, wenn es um Finanzthemen geht. Der Teufel jedoch steckt bekanntlich im Detail. 

So fand das – von den Interhyp-Gründern Robert Haselsteiner und Marcus Wolsdorf in München, mit einem privaten Darlehen gegründete und als gemeinnützige GmbH geführte Projekt finanztip – sofort viel Beachtung. Eine Entwicklung, die sich verstärkte, als später der ehemalige Chefredakteur von Finanztest – aus der Stiftung Warentest Gruppe – dazu gesellte.

Heute finden sich auf Finanztip diverse Leitfäden und Ratgeber zu Finanzthemen. Neuigkeiten aus Gesetzgebung, oder auch im Produktportfolio der großen Anbieter, werden geteilt und oft konstruktiv-kritisch bewertet.

Schaut man aus der Perspektive von Freiberuflern, Geschäftsführern et al. stellt sich der Nutzwert jedoch deutlich niedriger dar und die vertrauensvolle Beziehung zur Hausbank oder dem bekannten Experten im Netzwerk verspricht nach Ansicht des Autors die bessere Unterstützung.

Alles in allem, gleichwohl – auf dem Radar behalten – www.finanztip.de

9. Neues Mitgliedsunternehmen im BPC

———-

Wir freuen uns, Ihnen ein neues Mitgliedsunternehmen vorstellen zu dürfen.

Es ist das Unternehmen WCV – IT Service aus Oberhausen, Alstadener Straße 27.

Ansprechpartner für unsere Unternehmen ist der Geschäftsführer des Unternehmens, Burghard Wolf. Man ahnt beim Firmennamen, um was es bei dem Unternehmen geht, aber denken Sie daran. Der Service macht den Unterschied. Mehr erfahren Sie unter www.wcv-it.de

10. …und sonst..

———-

…ist das Veranstaltungsprogramm für 2017 schon auf einem guten Weg. Es wird, soviel sei verraten, natürlich den einen oder anderen Klassiker geben, aber in neuem Gewand. Dazu starten wir höchst wahrscheinlich auch noch einmal zur aller-aller-letzten Grubenfahrt. Und zum Frühstück laden ganz besonders spannende Mitgliedsunternehmen ein. Lassen Sie sich überraschen. Anfang Dezember werden wir das Programm veröffentlichen.