Newsletter 03/ 2017

Liebe Mitglieder des Business Clubs, liebe Interessenten,

ein bisschen erschrocken waren wir schon, als wir im Januar und Februar die Mitgliederversammlung vorbereitet haben. Fünfzehn Jahre soll es schon her sein, dass wir den Business Partner Club gemeinsam mit vielen von Ihnen gegründet haben?

__________________________________________________________

N E W S L E T T E R 

B U S I N E S S  P A R T N E R  C L U B

__________________________________________________________

INHALT:

——-

1. Editorial

2. Ergebnisse der Mitgliederversammlung

3. Rückblick: Lunch in der Arbeitsagentur Oberhausen

4. Rückblick: Trends und Entwicklungen in der Telekommunikation und Tour durch die König-Pilsener-Arena

5. Rückblick: Werksbesichtigung bei Fitscher

6. Das BPC-Veranstaltungsangebot im April

7. Was Sie sich einmal im Internet anschauen sollten: Ein neues Portal informiert kompetent zu allen Aspekten des Themas Industrie 4.0: www.plattform-i40.de 

8. Neues Mitgliedsunternehmen im BPC 

9. …und sonst…

EDITORIAL:

———-

Liebe Mitglieder des Business Clubs, liebe Interessenten,

ein bisschen erschrocken waren wir schon, als wir im Januar und Februar die Mitgliederversammlung vorbereitet haben. Fünfzehn Jahre soll es schon her sein, dass wir den Business Partner Club gemeinsam mit vielen von Ihnen gegründet haben?

Kann nicht sein, oder? OK, das Foto von den drei Vorständen, das hin und wieder von der ersten Broschüre des BPC hervor geholt wird, zeigt drei uns unbekannte Jünglinge. Aber trotzdem, fünfzehn Jahre? 

Anderseits. Es waren schon ordentlich viele schöne Tannenbaum-Events. Und wenn wir an die so unterschiedlichen Sommerfeste denken. Unsere Mannschaft vom „Business Paddel Club“ bei den Drachenbootfestivals am Rhein-Herne-Kanal. Oder die Fußallspiele gegen die Schalker Traditions-Elf unter der Leitung des unvergessenen Wolf-Dieter Ahlenfelder. Da kommt schon was zusammen.

Aber wie es unsere Art ist, freuen wir uns eher über das Hier und Jetzt und blicken in die Zukunft. Mit vielen neuen Veranstaltungen und sehr beliebten Klassikern – wie dem Kart Cup bei Familie Klassen von Jumbo Kart. Oder die Kletter-Events bei Béla Kubick und Martin Bürgers.

Wir hoffen, damit auch zukünftig Ihren Geschmack zu treffen und Ihnen Plattformen zu bieten, bei denen Sie sich vernetzen können – und Geschäfte machen.

Eine fröhliche Osterzeit und ein Osterfest voller guter Botschaften wünschen Ihnen

Ihre Business Partner

Martin Köller Klaus Lerch Hartmut Scholl

2. Ergebnisse der Mitgliederversammlung

———-

Knapp war die Entscheidung bei der diesjährigen Mitgliederversammlung. Aber nicht, was die Wahl des Vorstands und der Kassenprüfer anging, sondern die, ob die Versammlung überhaupt durchgeführt werden kann.

Leider waren einige angemeldete Teilnehmer/innen nicht erschienen, und so konnten wir gerade einmal 59 Stimmen im Saal (inkl. der Stimmrechtsübertragungen) zählen. 

Da unser Verein aktuell 169 Mitgliedsunternehmen hat und laut Satzung ein Drittel der Stimmen für eine ordentliche Versammlung notwendig sind, kann man erkennen, wie knapp wir daran vorbei gekommen sind, alle Anwesenden wieder nach Hause zu schicken.

Unser Dank gilt wirklich allen, die sich die Mühe gemacht haben, ins TZU zu kommen.

Unsere Bitte an alle anderen: bitte kommen Sie auch, wenn Sie sich angemeldet haben. Oder füllen Sie zumindest die Stimmrechtsübergabe-Formulare aus.

Zu den Angemeldeten, die ohne Hinweis nicht erschienen sind, sagen wir an dieser Stelle besser nichts.

3. Rückblick: Lunch in der Arbeitsagentur Oberhausen

———-

Speisen über den Dächern von Oberhausen – oder –  wie schön ein Kantinenbesuch bei der Agentur für Arbeit sein kann. 

Unter dem Motto „BPC geht Kantine“ durften unsere Mitglieder diesmal die Kantine der Agentur für Arbeit, die ebenfalls von dem, uns schon bekannten, Caterer Charlie’s-Catering betrieben wird, ausprobieren. Der Chef der Agentur, Jürgen Koch, ließ es sich nicht nehmen, die Mitglieder zu empfangen und über die Aufgaben der Agentur und des auch im Gebäude ansässigen Jobcenters, zu informieren. 

Verbunden wurden seine Ausführungen mit einer Einladung zur Besichtigung des dann neu renovierten Gebäudes in der 2. Jahreshälfte. Wir kommen gerne darauf zurück. Gut gegessen wurde natürlich auch und Gesprächsstoff gab es wie immer reichlich, so dass es jetzt gilt, für unsere Lunchtermine im zweiten Halbjahr die nächste Kantine in Oberhausen zu finden. Über Vorschläge freuen wir uns natürlich sehr.

4. Rückblick: Trends und Entwicklungen in der Telekommunikation und Tour durch die König-Pilsener-Arena

———-

Veranstaltungsrückblick: Telekommunikation „heute“ zu Gast in der König-Pilsener-ARENA

Knapp 30 interessierte Mitglieder des Business-Partner-Clubs haben sich am vergangenen Donnerstag zu einem hochaktuellen Thema, an einem spannenden Ort zusammengefunden.

Unter dem Titel „Telekommunikation „heute“ – aktuelle Trends und Entwicklungen im Telekommunikations(TK)-Bereich für Klein- und Mittelständige-Unternehmen“ war eingeladen worden. Passend zum sich dynamisch entwickelnden Gegenstand der Veranstaltung, wartete auch gleich zu Beginn der Hauptveranstalter, das langjährige und geschätzte Mitglied, Andreas Karsch mit einer echten Überraschung auf uns. 

Vorgestellt wurde Michael Lonken, sein neuer Partner in der gemeinsam neu gegründeten KARLON GmbH & Co. KG. Durch den Zusammenschluss der bekannten TKplus KG und der Lonken IP Communication, wird zukünftig das Dienstleistungsspektrum durch zusätzliche Kompetenz, um IT-nahe Themen entscheidend erweitert.

Es folgte eine engagierte – durch einen Eröffnungsimpuls von Hartmut Scholl zusätzlich befeuerte (Vortragsfolien hier: http://url.reflact.com/BPCTK ) – Diskussion zu den Möglichkeiten und auch etwaigen Grenzen eines Einsatzes der neuen Kommunikationswerkzeuge. 

Jeder Besucher profitierte von der Kompetenz der Herren Karsch und Lonken und ist nun ein deutliches Stück besser, für den Übergang von der ISDN zur VoIP-Welt, vorbereitet. 

Herr Scholl rundete den inhaltlichen Teil der Veranstaltung mit einem kleinen Ausblick auf die Potentiale der neuen Generation webbasierter Konferenz-Lösungen, am Beispiel von Adobe Connect, ab.

Wesentlich zur gelungenen Veranstaltung trug der außergewöhnliche Veranstaltungsort, eine exklusive Lounge in der König-Pilsener Arena, bei. Alle Beteiligten waren begeistert von der Gastfreundschaft des Teams der SMG Entertainment Deutschland GmbH, aber auch von der im Rahmen einer Führung durch Herrn Fenderl, dem Leiter Vertrieb, die Potentiale der Halle beeindruckend erlebbar gemachten wurden. 

Großer Dank allen Beteiligten für den spannenden Abend!

5. Rückblick: Werksbesichtigung bei Fitscher

———-

Zu einer ganz besonderen Werksbesichtigung wurden die Mitglieder des BPCs im März eingeladen. Mitten in der Oberhausener City, einen Steinwurf von der Marktstraße entfernt, besuchten wir eines der ältesten Unternehmen der Schwerindustrie in Oberhausen: das Unternehmen Fitscherguss, das exakt im Jahre 1900 von Eduard Fitscher Senior gegründet wurde und heute das letzte Gussunternehmen in Oberhausen ist.

Begrüßt wurden wir von Dieter Fitscher (Geschäftsführender Gesellschafter in dritter Generation) und dem Geschäftsführer des Unternehmens, Stefan Michel. 

Sie erklärten uns – zunächst im Besprechungsraum – wie sich das Unternehmen mit Kupfergusslegierungen in den Gießverfahren Schleuder-, Strang und Kokillenguss weltweit einen Namen gemacht hat, und wie wichtig es heute ist, mit einer mechanischen Bearbeitungswerkstatt in der Lage zu sein, dem Kunden bereits fertige Produkte zu liefern. 

Zudem berichteten Sie den staunenden Mitgliedern von Ihrem Stranggussprodukt  GC-Best, mit dessen Patent sie weltweit ein Alleinstellungsmerkmal am Markt haben.

Dann ging es an die Schmelzöfen. Alle Gussverfahren wurden live und im Detail vorgestellt, Abstiche und Gussprozeduren konnten hautnah beobachtet werden. So war es für alle Teilnehmer/innen ein sehr spannender und kurzweiliger Vormittag.

Wir bedanken uns bei unseren neuen Mitgliedern Dieter Fitscher und Stefan Michel ganz herzlich für diese tolle Werksbesichtigung.

6. Das Veranstaltungsprogramm im April 2017

———-

Durch die Osterferien konzentrieren wir uns im April auf zwei Veranstaltungen, die es in sich haben.

Direkt am 5. April 2017 um 8:00 Uhr geht es zum Frühstück auf die Marktstraße nach Oberhausen. „Reinkommen, weiterkommen“ heißt es am Schaufenster neben dem Eingang zum Weiterbildungsinstitut WbI im Forum am Altmarkt. Das WbI lädt Sie an diesem Morgen zum Netzwerken im Rahmen des Business-Frühstücks ein. 

Im Vordergrund sollen bei einem guten Frühstück die persönlichen Gespräche und das erfolgreiche Networking stehen. Wer möchte, kann sich auch einen Überblick über die vielfältigen Angebote des WbI verschaffen. Lernen Sie außerdem die „Kleinen Käfer“ im WbI kennen, die einzige betriebliche Kinderbetreuung in Oberhausen.

Und am 27. April 2017 um 18:00 Uhr geht es um das Thema Industrie 4.0 und die Frage, in welcher Form die Digitalisierung eine Zeitenwende für den Mittelstand bedeutet. Denn die Frage, ob es überhaupt dazu kommen wird, stellt sich wohl nicht mehr.

Franz Verhaag von Change IT wird uns gemeinsam mit fachkundigen Experten aus der Branche aufzeigen, wie die Digitalisierung von Arbeitsprozessen die Geschäftsmodelle für Unternehmen nachhaltig verändern wird.

Welche Software und welche Prozesse steuern die Produktion, die Logistik und den Vertrieb zukünftig? Eine Einordnung der Themen Big Data, Industrie 4.0, Vernetzung, Digitalisierung für mittelständische Unternehmer/innen. 

Wir freuen uns auf einen spannenden Blick in die Zukunft unserer digitalen Welt.

Weitere Infos finden Sie auf unserer Webseite www.business-partner-club.com. Anmeldungen sind möglich per Telefon (0208-8290-100), per Mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Fax (0208-8290-101).

7. Was Sie sich einmal im Internet anschauen sollten: Ein neues Portal informiert kompetent zu allen Aspekten des Themas Industrie 4.0: www.plattform-i40.de

———-

Die Digitalisierung treibt Umbrüche in allen Wirtschaftsbereichen. Und das neue Portal „Plattform Industrie 4.0“ informiert kompetent zu allen Aspekten des Themas Industrie 4.0.

Neben Begriffsabgrenzungen und einer verständlichen Vorstellung von Chancen und Risiken, ebenso wie den bestehenden Handlungsfeldern, findet sich dort der Zugriff auf eine gut bestückte Online-Bibliothek, auf Anwendungsbeispiele und den interessanten Industrie 4.0-Kompass, der Neugierige durch die zentralen Aspekte des Themas führt.

 

Ein eigener Bereich „Plattform“ unterstützt die Vernetzung Interessierter.

Kurzum: Aufrufen, durchstöbern und einklinken: www.plattform-i40.de

8. Neues Mitgliedsunternehmen im BPC

———-

Wir freuen uns, auch im März ein neues Mitgliedsunternehmen begrüßen zu dürfen:

Das Unternehmen Fuhrpark Management Kühnemann von der Arminstraße 18A in Oberhausen. Ansprechpartner für unsere Mitglieder ist Lutz Kühnemann persönlich. Und wer sich auf die Webseite des Unternehmens begibt, wird staunen, wie umfangreich die Dienstleistung rund um Ihre Firmenfahrzeuge aussehen kann – und wieviel Zeit und Geld Sie u.U. sparen könnten.

9. …und sonst…

———-

…laden wir alle Mitglieder ganz herzlich zum Arbeitskreis Veranstaltungen ein, um das BPC-Programm für das 2. Halbjahr 2017 vorzubereiten.

Alle, die daran mitwirken wollen, sind ganz herzlich eingeladen. Wir treffen uns am 11. April 2017 um 17:00 Uhr im Besprechungsraum von i2fm, Essener Straße 5, im TZU Oberhausen. 

Wenn Sie eine Idee für eine Veranstaltung haben, einen tollen Redner kennen oder selber aktiv die Mitglieder des BPC einladen möchten, dann sind Sie hier genau richtig.

Anmeldungen sind möglich per Telefon (0208-8290-100), per Mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Fax (0208-8290-101).

Sie haben am 11. April 2017 keine Zeit, aber eine gute Idee? Dann nehmen Sie einfach über info [at] business-partner-club [dot] de Kontakt mit Martin Köller auf.

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zum Veranstaltungsprogramm.