30. Oktober 2019

Newsletter 10/ 2019

Liebe Mitglieder des Business Partner Clubs, liebe Interessenten,

viele von Ihnen haben es durch unsere Anfragen und durch den Austausch von Ideen und Vorschlägen bereits gemerkt: die Zusammenstellung des Programms für das erste Halbjahr 2020 ist in vollem Gange.
Es macht wie immer viel Freude, gemeinsam mit den Mitgliedern an neuen Ideen und Bewährtem zu arbeiten, ungewöhnliche und außerordentliche Themen zu sondieren und gemeinsam mit Ihnen die Events für das kommende Jahr auf die Beine zu stellen.

Wir denken, dass es auch im nächsten Jahr wieder einen sehr spannenden Mix von Veranstaltungen geben wird, auf den Sie sich freuen können. Allerdings mit einer Änderung. Ein Sommerfest – beim BPC leider des Öfteren Opfer von Wetterkapriolen – wird es 2020 nicht geben.

Wir lassen uns dabei aber nicht von Regen und Sturm abhalten, sondern reagieren auf die Terminsituation. Denn am Tag des Kirmeslunch (12. Juni 2020) beginnt die Fußball-Europameisterschaft, am 26. Juni 2020 fangen die Sommerferien an und am 27. Juni 2020 läuft zudem die Extraschicht.

Wir werden die Zeit aber nutzen, ein tragfähiges, neues Konzept für das Sommerfest auf die Beine zu stellen, welches vielen Ansprüchen gerecht werden kann. Also flexibel auf Wetterkapriolen reagieren kann, Kinder und Erwachsene begeistert, sportlichen und geselligen Ambitionen gerecht wird, finanziell nicht aus dem Rahmen läuft und immer genügend Möglichkeiten für unsere Mitglieder bietet, sich zu vernetzen, die Menschen in unserem Club besser kennenzulernen und vielleicht auch überraschende neue Elemente einzubauen.

Auf ein spannendes und abwechslungsreiches Programm und auf viele Anmeldungen freuen sich Ihre Business Partner

Martin Köller       Klaus Lerch        Hartmut Scholl




2.    Einladung zum traditionellen Adventsfrühstück
----------
Auch 2019 sind es die Vorstände Klaus Lerch, Hartmut Scholl und Martin Köller, die am Ende des Jahres alle Mitglieder ganz herzlich zum Frühstück einladen. Damit möchten wir uns bei allen für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Und um gemeinsam mit Ihnen in die Adventszeit zu starten, werden wir auch in diesem Jahr wieder vom Superintendenten der evangelischen Kirche in Oberhausen, Joachim Deterding, begleitet. Und der bringt natürlich auch wieder seine Gitarre mit und Liedertexte mit weihnachtlichen Liedern, damit die vielen BPC-Stimmen auch in diesem Jahr das TZU zum Klingen bringen.

Da der Platz im Mittelsaal begrenzt ist, bitten wir um eine frühzeitige Anmeldung.

Wir beginnen sehr pünktlich um 8:00 Uhr und bitten alle Mitglieder, früh genug im Mittelsaal des TZU, Essener Straße 5 in Oberhausen zu sein.



3.    Rückblick: Oktoberfest-Frühstück auf Einladung der Kanzlei Stank & Staudinger
----------
Zu einem deftigen Oktoberfest-Frühstück trafen sich Anfang Oktober knapp 20 Mitglieder des BPCs in der Kanzlei Stank&Staudinger, einem Mitgliedsunternehmen, welches schon seit den Anfängen unseres Vereins aktiv dabei ist. Und es wurde uns, wie die Einladung versprach, ein traditionelles Oktoberfest-Frühstück aufgetischt. Mit Weißwurst und süßem Senf, Obatzta und Brezeln. Auch die eine oder andere Dose Paulaner Oktoberfestbier wurde gesichtet, allerdings eher zu Dekozwecken.

Und so stiegen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auch direkt in intensive Gespräche ein ehe man sich versah, war das Frühstück im vollen Gange. Die Begrüßungsrunde wurde dann nach einer ersten Stärkung nachgeholt.

Anschließend gab es noch zwei kurze Vorträge zu den Themen Familienrecht und Erbrecht, die reichlich Gesprächsstoff für viele weitere Diskussionen unter den Mitgliedern und anwesenden Fachanwälten der Kanzlei bot.

Unser Dank gilt Jürgen Stank und Lothar Staudinger für die Einladung und die kurzweiligen Impulsvorträge sowie den Fachanwälten und dem gesamten Team der Kanzlei für den gelungenen Start in den Tag.



4.    Rückblick: Der BPC Kart-Cup
----------
Am 29. Oktober war es wieder soweit, die Familie Klasen hatte zum 15. BPC Kart-Cup in die Hallen von JumbO Kart an der Alleestrasse geladen und eine beeindruckende Mischung aus wohlbekannten Helden der Strecke und entschlossenen Herausforderern gab sich ein Stelldichein.

Selbstredend, der unerwartete Tod unseres geschätzten Mitglieds Werner Klasen, dem Gründer des Jumbo-Kart-Zentrums, erst in diesem Sommer, fand Widerhall in den Gesprächen des Abends. Einmal mehr nutzten die Anwesenden ihre Chance, der Familie ihr tiefes Beileid zum Verlust dieses sehr liebenswürdigen und überaus geschätzten Menschen persönlich auszudrücken.

Nach routinierter Einführung durch Christian Klasen ging es auf die Strecke. Das Abenteuer konnte beginnen. Aufwärmen, Qualifying und dann das Rennen, … die gut anderthalb Stunden bis zur Preisverleihung waren - auch für den sonst als Radfahrer bekannten Autor dieses Nachberichtes - ein fulminantes Erlebnis.

Die Frage nach den Gewinnern? Nun, … auf dem Siegertreppchen trennte in diesem Jahr Mario Alpers, als Zweitplatzierter, die beiden tree2tree Renn-Ikonen Martin Bürgers (Platz 3) und Béla Kubick (Platz 1).

„Sport, Spaß, Spannung durch Freude am Fahren“, das verspricht das JumbO Kart-Team. Wer die vielen leuchtenden Augen beim Nach-dem-Rennen-Plausch im gemütlichen Bistro-Bereich sah, der weiß: Dieses Versprechen wurde zu 200% erfüllt.

Ein ganz herzliches DANKESCHÖN an Familie Klasen und das Team von JumbO Kart! Alles Gute!

PS: Ein kleiner Gedanke zum Thema „fridays for future“ oder doch lieber „friday for hubraum“ sei noch erlaubt. Als sich der Autor dieses Nachberichtes dann - nach begeisternden zwei Stunden, noch Adrenalin-gepusht – auf dem Weg `gen Heimat machte, reifte in kühler Nachtluft ein ganz persönliches Resümee: Ein solches Racing Erlebnis, zeigt allzu deutlich, welch langweilig-flaues Unterfangen Autofahren heute vielfach geworden ist.

Lieber Werner, mit der Gründung von JumbO. Kart die „friday for …-Widersprüche“ so gekonnt zu versöhnen, auch das hast Du richtig gut gemacht. Solcherlei einmal verstanden, kurz nach oben geschaut, in den sternenklaren Nachthimmel, gezwinkert, drehten sich die Pedalen fast von allein.



5.    Das Veranstaltungsprogramm im November
----------
Auf viele tolle Veranstaltungen zu Beginn der dunklen Jahreszeit können sich die Mitglieder des BPCs freuen.

Los geht es direkt am 1. November 2019, wenn uns die SMG Deutschland in die VIP-Lounge einlädt, um gemeinsam den „Hundeflüsterer“ Cesar Milan zu bestaunen. Vorher, um 19:00 Uhr, gibt es noch eine exklusive Besichtigung der Arena. Und in der Suite natürlich auch einen Imbiss und Getränke. Es sind noch drei Tickets zu Euro 45,- zu vergeben, also bitte schnell melden, wer noch dabei sein möchte.

Schon am 6. November 2019 gebt es weiter – mit einem leckeren Frühstück bei unserem neuen Mitglied, dem Holiday Inn Express Oberhausen. Daniel Kripp, der General Manager, lädt !Achtung! um 9:00 Uhr zum Business Breakfast in sein neues Haus auf der Centro Allee 266.

Leider bereits ausgebucht ist die Besichtigung bei Fitscher Guss am 13. November 2019 um 9:00 Uhr, was verständlich ist, denn dieses Unternehmen, mit 120-jähriger Geschichte in Oberhausen, ist wirklich etwas ganz besonderes. Die Mitglieder, die einen Platz ergattern konnten, können sich auf einen ganz besonderen Vormittag freuen.

Aber nicht weniger spannend geht es am 28. November 2019 um 17:00 Uhr beim Fraunhofer Institut Umsicht weiter. Denn dann geht es um 3D-Drucker und andere digitale Fertigungstechnologien, um Produktentwicklungen der Zukunft und um die Möglichkeiten, die auch Ihr Unternehmen interessieren könnten. Und für diese Veranstaltung gibt es auch noch einige wenige freie Plätze.

Anmelden können Sie sich unter: https://business-partner-club.de/veranstaltungen/kommende-veranstaltungen/

Wir freuen uns auf Sie.



6.    Neues Mitgliedsunternehmen im BPC
----------
Auch im Oktober können wir Ihnen ein neues Mitgliedsunternehmen im Business Partner Club vorstellen:

-    die Kanzlei Bartel von der Centroallee 263b in Oberhausen. Ansprechpartner für unsere Mitglieder ist der namensgebende Inhaber der Kanzlei, Sebastian Bartel. Und wer sich über das Unternehmen, über Sebastian Bartel und die Schwerpunkte seiner Arbeit einen ersten Eindruck verschaffen möchte, dem empfehlen wir die wirklich informative Webseite des Unternehmens www.kanzlei-bartel.de



7.    Was Sie sich einmal im Internet anschauen sollten: Dropbox – Dateien speichern, über alle Devices nutzen, wiederherstellen u.v.m. – www.getdropbox.com
----------
Seit vielen Jahren ist Dropbox einer der beliebtesten Cloudspeicherdienste im Netz.

Wenngleich das Thema Cloud-Services für die einen noch immer – berechtigt – als ein heikles Thema angesehen wird, ist es für die überwiegende Zahl der Nutzer eine sorgfältig abgewogene Nutzung dieser Art Services zum Alltag geworden. Abhängig von den spezifischen Sicherheitsbedürfnissen des Nutzers, eröffnet eine kleine Suchmaschinen Anfragen zum Thema ein wohl abgestimmtes Set an Optionen.

So handhabt es zumindest der Autor und die Dropbox wurde, über die Jahre, zum treuen Begleiter. Unvergessen die Situation im Jahr 2010, als mein Laptop kurz vor der Präsentation seinen Dienst komplett verweigerte. Über die Hotelrezeption bekam ich seinerzeit das Dokument auf den Rechner des Veranstalters und war nach ca. 15 Minuten wieder komplett handlungsfähig.

Die Erwartungen gehen heute - über den „Datenzugriff von überall“ – deutlich hinaus. Die Dropbox hat sich mitentwickelt und hat gerade auch im letzten Jahr einige neue Funktionen eingeführt.  

An diesem Wochenende – die zusätzlichen Urlaubsvideos drohten den Speicherplatz der Festplatte endgültig zu überfordern - durfte ich von gleich zwei recht neuen Dropbox Funktionen profitieren. Smart Sync nutzend wanderten weniger wichtige Dateien in den reinen Onlinezugriff, wobei Sie mir aber nach wie vor als Name auf der Festplatte angezeigt werden. Schwubs war wieder richtig Platz auf dem System. Als dann zum Ende deutlich wurde, dass ich irgendwann im Laufe des Tages wohl versehentlich Daten nicht verschoben, sondern komplett gelöscht hatte, spielten die neu organisierten Wiederherstellungsfunktionen der Dropbox ihre Stärke aus.

Wie üblich steht bei Dropbox ein Freemium-Angebot zur Verfügung. Viele werden sich vermutlich – nach einiger Zeit – für eines der kostenpflichtigen Abo-Angebote entscheiden.

Kurzum, mein Tipp: Ansehen, durch Webrecherche die verschiedenen Risiken bewerten sowie geeignete Maßnahmen ergreifen und dann im angemessenen Rahmen erproben: www.getdropbox.com